Liebe Leser

Ich begrüße dich auf der Homepage meines Präventionsangebots Qigong:

- Chinesische Heilgymnastik,

- Übungen zur Pflege der Gesundheit,

- Übungen für Körper, Geist und Seele,

- Übungen zur Pflege des Lebens,

- Übungen zur Pflege der Persönlichkeit,

- Innere Alchemie,

- Körper und Geist verbinden

- Meditation in Bewegung,

- Entspannungsübungen.

 

Bei KURSE und AKTUELLES stelle ich mein Angebot vor, von Döhren über Ahlem, Oststadt bis Anderten.
Weil ebenfalls aktuell mit dem Angebotsgeschehen verbunden als existenziell betroffenes Genre meinen Kommentar zu der aktuellen Coronakampagne.

Qigongübungen entwickelten sich im Laufe von 5000 Jahren sehr fein, vielschichtig und umsichtig. Warum wird Qigong dann im öffentlichen Diskurs auf eine Entspannungsübung reduziert? Ganz einfach: Unsere Vorstellungen von Gesundheit sind doch wohl sehr naiv. Woher soll man es auch wissen, wenn man es nicht zum Beruf hat? Qigong dringt weit hinein in das, was aus der Sicht 1. der Medizinlobby und 2. aus der Sicht unserer ideologischen Mainstreamausrichtung als Spaß- Konsum- und Konkurrenzsgesellschaft niemals an das Licht der Öffentlichkeit gelangen sollte. Es dürfte dazu angetan sein Märkte zu veröden, deren Nährboden Ersatzbefriedigungen für unerfüllte seelische Wünsche sind. Lies deshalb:

 
GESUNDHEIT: Hier findest du das Geist/Körper/Seele Konzept.
QIGONG führt dann weiter zur Lebensenergie und die Rolle der Akupunkturpunkte. Bei
ÜBUNGEN kannst du nachlesen, wie das Konzept dann praktisch umgesetzt wird. Bei
BILDER und 
VIDEO bekommst du einen Eindruck wie es aussieht.

Meine Angebote sind von den Krankenkassen anerkannt.

Von der Kranken- zur Gesundheitspflege
WER macht WAS?

Durch meine Tätigkeiten als Krankenpfleger an der Medizinischen Hochschule Hannover und später einem ambulanten Pflegedienst, gewann ich Einblick in das Schalten und Walten der "Gesundheitsberufe". Die Heilberufe, die Medizin und Big Pharma haben in den letzten 40 Jahren gewaltig zugelegt, dass einem richtig unheimlich werden kann. Auffällig bereitwillig übernehmen sie die Verantwortung für alles und Jeden, minimieren Risiken, klären ab, gehen auf Nummer sicher, binden den Menschen an und ziehen viel viel Geld aus den Sozialkassen an sich. Wenn Professor Pichelmayr erfolgreich eine Leber transplantiert hatte so wären die Patienten immer gestorben wenn er nicht auf hochkarätiges Pflegepersonal hätte zurückgreifen können. Aber davon im öffentlichen Diskurs nicht ein Sterbenswörtchen. Für ihn, die Oberärzte und Big Pharma hatte sich die Tranplantation denn aber wohl doch gelohnt.

Die Schulmedizin und das gesamte sogenannte Gesundheitswesen überzeugten mich denn auch immer weniger, denn der alte Chinese spricht:

"Der kluge Mensch beugt vor und pflegt seine Gesundheit anstatt erst dann tätig zu werden, wenn die Krankheit schon da ist."

Heilungsbedarf und Abhängigkeiten entstehen immer aus einer gewissen Not heraus. Prävention und Vorbeugung sind der Versuch diese Not gar nicht erst entstehen zu lassen. Wie erfolgreich dieser Versuch sein wird hängt von der Methode ab, die du verwendest. Winston Churchill sagte dazu: No sports. In diesem Sinne war für mich klar, dass unter Berücksichtigung meiner Erfahrungen als Krankenpfleger als wirklich zielführende Gesundheitspflege nur eine Methode unter Einbeziehung geistiger Dispositionen in Frage kommen konnte.

Durch mein Training der Kampfkunst bei dem vietnamesischen Großmeister Ngo van Dan hier in Hannover war die Tür zur asiatischen Energiearbeit und den taoistisch/konfuzianischen Betrachtungen über Lebensweisen geöffnet.

Ich studierte Sport bei dem Sportantropologen Professor Andreas Trebels (zusammen mit Religionswissenschaft und Deutsch für das Lehramt) an der Leibnitz Uni Hannover. 1992 erwarb ich an der C. v. Ossietzky Uni Oldenburg das Qigong-Übungsleiter-Zertifikat und unterrichte seit dem.

In meinem Leben nutze ich die Qigongübungen für körperliche Unbeschwertheit und geistige Orientierung. Dieses betrachte ich als die beste und preisgünstigste Gesundheits- und Lebensversicherung. Nicht heute Gesundheit verspielen und später doppelt bezahlen. Gesund ist es, wenn man seine Fähigkeiten und Beweggründe vollumfänglich und in angemessener Weise "auf den Tisch legt" um sie dann zu pflegen oder sie hinter sich zurückzulassen. Zu guter letzt versuche ich an der sogenannten Altersschwäche zu sterben also wie ein reifer Apfel einfach abzufallen. Meine gesellschaftlichen Bemühungen gelten wertvollen Lebensumständen, in die ich (bei Bedarf) gerne wieder hinein geboren werden würde.