Zermürbung überall:

... und wenn alles vorbei ist, machen wir wieder weiter.
Bis jetzt wird das noch möglich sein, denn ihr haltet mein Qigongangebot durch eure Beiträge soweit aufrecht, dass ich die Räume angemietet halten kann. Gut, klasse, ich bedanke mich und möchte auch gerne weitermachen denn ich bin hoch motiviert:
Corona lässt den Bierumsatz fallen, las ich letztens in einer Schlagzeile. Stimmt das? Ist es nicht etwa der Lockdown? Solche Verwechselungen von Ursache und Wirkung passieren den Medien in letzter Zeit dauernd. Und das in absehbarer Zeit alles vorbei sein wird, wird wohl auch nicht eintreten. Die Salamitechnik, am Ende der Nahrungskette Stück für Stück etwas abzuschneiden, findet seit März 2020 vor unser aller Augen statt.
Das Thema, um das es geht, ist riesengroß, zu groß um es tot zu schweigen oder (spirituell) wegzulächeln, es heißt: Neue Weltordnung. Neudeutsch heißt das "The new normal" oder "die Zeit nach Corona". Und diese war ja schon bevor diese Grippewelle hier ankam ein Schlagwort. THE NEW NORMAL.

Wie man sich vorstellen kann, ist "Neue Weltordnung" ein etwas umfangreicheres Thema, das nicht mit drei Worten ins Licht gerückt werden kann. Tatsache ist, dass tausende Menschen durch Lockdowns ihre wirtschaftlichen Erwerbsmöglichkeiten weggenommen werden. Es ist nicht Corona, es ist eine politische Agenda. Es soll angeblich um Gesundheit gehen oder besser die Vermeidung von Krankheit. Schau hin, alle Lebensbereiche, die den Menschen zum Menschen machen, werden von den aneinandergereihten Lockdowns umgebracht. Wo sollen die (wir) denn hin? Zuck nicht mit den Schultern! Sag es. 
 
Besser: Lockdown schön reden.
Dass wir unseren Planeten nicht dauerhaft so ausbeuten können wie aktuell, ist wohl klar. Das ist auch einer der Gründe, warum ich einmal angefangen habe Qigong zu unterrichten: Um unsere menschlichen Ressourcen zu mobilisieren  die unsere ganzen Ersatzbefridigungen (z.B. Konsum, Prestige) überflüssig machen. Bei meinem Qigong- Modell würden aber aus den üblichen Gewinnern leider nur gleichbedeutende Mitmenschen werden. Das wollen die nicht. Deshalb "The Great Reset". Und wir geben bereitwillig den Herrn Biedermann von Max Frisch, der bereitwillig seinen eigenen Dachstuhl anzündet.

Ich dachte, diese Übungen zur Pflege des Lebens würden wahrgenommenes Geschehen auch als solches im Bewusstsein ankommen lassen und man ließe sich nicht verkaspern wie Herr Biedermann. Denn was recht ist muss recht bleiben. Wenn wir alle nicht mitmachen würden, könnten die Milliardäre ihren Great Reset in der Pfeife rauchen.

Deshalb mein Beitrag: Ich biete alle Unterrichtsstunden weiterhin an, danke für eure Hilfe.
Kurse finden nun notgedrungen auch draußen statt mit wunderschönen Naturerfahrungen, aber ich sage trotzdem: Notgedrungen!



Kurse am Vormittag:

 

Montags, 9:15 - 10:15 Uhr, Döhren

Begegnungsstätte Wohnen Umzu
Hildesheimer Str. 280A oder bei
gutem Wetter auf dem Fiedeler Platz.
Info u. Anmeldung: 0511-898 69 838

11.1. bis 29.3.2021, 12x

 

Mittwochs, 9:30 - 10:45 Uhr, Buchholz

Kursus von Iris Klaus im Shadil
Groß-Buchholzer-Str. 30
Info u. Anm. bei Iris 0170 800 49 64
6.1. bis 28.4.2021, 16x

 

Mittwochs, 10:00 - 11:00 Uhr, Ahlem

Gymnastikhalle Heisterbergschule
Tegtmeierallee 33 oder Willy
Spahn Park
Info u. Anm. 0511 898 69 838

13.1. bis 31.3.2021, 12x

 

Kurse am Abend:

Donnerstags, 20:30 - 21:30 Uhr, Anderten

Kulturverein der Freunde Andertens e.V.
Tao Aikido Schule
Lehrter Str. 45
Anm. u. Info 0511 510 66 21 oder bei mir: 0511 898 69 838
21.1. bis 25.3.2021, 10x

    

 

Lehrgang:

Samstag, 13.2. und
Sonntag, 14.2.2021

Leber-Qigong

In den Räumen An der Apostelkirche 2

Anmeldungen bis Ende Januar

 

 

 

Achtung: In der Zeit vom 23.12. bis 7.1. findet kein Unterricht statt. In den Sommerferien gibt es ein reduziertes Angebot. Während aller übrigen Ferienzeiten findet der Unterricht statt!

 

Anmeldungen und alle möglichen und undenkbaren Informationen telefonisch unter 0511-898 69 838
oder gallus@qigong-hannover.de